FANDOM


Drei Männer, ein Philosoph, ein Mathematiker und ein Idiot fuhren gemeinsam in einem Wagen, als sie in einem Unfall um's Leben kamen. So kamen sie dann auch zusammen zum Himmelstor, wo sie aber nicht nur Petrus, sondern auch der Teufel erwartete. Dieser erklärte, daß im Himmel Platzmangel wäre und man ihm, dem Teufel, eine für ihn unlösbare Aufgabe stellen müsste um in den Himmel zu kommen. "Ok", sagte der Philosoph zum Teufel, "dann gib mir doch die beste Auseinanderlegung und Überssetzung der Theorien von Sokrates." Der Teufel schnippte mit dem Finger und legte dem Philosof ein Stapel Papiere vor, der nach dem Durchlesen bestätigen mußte, daß die Aufgabe erfüllt war. Der Teufel schnippte abermals mit dem Finger und sprach: "Fahr zur Hölle," und der Philosoph war weg. Der Mathematiker fragte: "Dann gib mir doch die schwierigste Mathematische Formel und deren Lösung die man sich vorstellen kann." Auch hier schnippte der Teufel mit den Fingern, legte seine Unterlagen vor und der Mathematiker musste Klein beigeben. Abermals schnippte der Teufel mit dem Finger und sprach: "Fahr zur Hölle," und der Mathematiker war weg. Nun war es am Idioten, welcher sich zuerst einen Stuhl wünschte und den Teufel aufforderte, dort sieben Löcher hinein zu bohren. Als dies getan war, setzte der Idiot sich auf den Stuhl und ließ ganz genüßlich und lautstark einen fahren. Er stand wieder auf und fragte den Teufel: "Nun, können sie mir sagen, aus welchem Loch dieser Furz nun ausgetreten ist?" Nach näherem Hinsehen und mehrfachem Riechen legte sich der Teufel auf Loch drei fest. "Nein", sagte der Idiot, "der kam aus meinem Ar...loch!" Und so erhielt der Idiot Eingang in den Himmel.